Dies und das…heute: Züchterbesuche

Ab und zu schreibe ich hier auch einfach so über Themen, die mir am Herzen liegen -heute also zum Thema „Züchterbesuche – und was es zu beachten gibt“.

Sicher vereinbaren Sie Besuchstermine bei Züchtern bevor- oder sogar während Welpen liegen. Das ist schön und sicherlich eine wunderbare Erfahrung – damit danach nicht das böse Erwachen kommt, sollten Sie einige Dinge beachten:

Bitte keinen Züchtertourismus betreiben – und 3 Züchter am selben Tag besuchen! Hat einer einen Keim im Haus…tragen Sie diesen munter zu den anderen Züchtern weiter und gefährden damit im schlimmsten Fall das Leben der Welpen!  Das muss nicht gleich ein aggressiver Erreger wie Parvovirose sein…auch ein normaler Durchfall bringt einem Züchter viel Stress und kann für Welpen brenzlig werden,

Jeder Züchter bzw jeder Hund hat Keime um sich, die er kennt weil sie in der Umgebung einfach dazugehören – werden nun Keime aus ganz anderen Bezirken eingeschleppt…sind diese eben „fremd“ und können zu massiven Problemenführen.

Nicht nur verschiedene Züchter sollten nicht am selben Tag besucht werden – auch bitte nicht direkt von der Hundeschule oder der Hundeausstellung zu einem Züchter fahren und in die Wurfkiste springen!

Möglichst frische Kleidung anziehen, Schuhe nach Anweisung des Züchters vor der Haustür/ im Flur „parken“ und bereitgestellte Händedesinfektion benutzen!

Wenn wir Züchter um diese Dinge bitten…machen wir das nicht weil wir fürchten…sie könnten „dreckig“ sein – das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz unserer Hunde.

Ist ein Züchter schlecht, wenn er eine Infektionserkrankug bei den Welpen hat?

NEIN!!!

Bei aller Vorsicht – Erreger finden sich überall – niemand ist davor gefeit, dass sich die Hunde/Welpen nicht auch mal Keime oder Parasiten einfangen. Diese finden sich überall, im Garten…an den anderen Hunden…am Mensch selbst als Anhaftung. 100% Sicherheit gibt es nicht.

Verhalten in der Wurfbox:

Die Hunde nicht bedrängen, Fragen bevor man einen Welpen hoch nimmt und die richtige Technik zeigen lassen – die kleinen können ziemlich glitschig werden wenn sie plötzlich zappeln und sollten unter keinen Umständen unsanft auf dem Boden aufschlagen!

Achten Sie auf Ihre Kinder!!! Kinder immer nur in Begleitung zu den Welpen lassen – Kinder UND Welpen erschrecken auch mal oder werden wild – nach Welpen sollte aber nicht aus Schreck getreten werden…oder panisch geschrien werden. Ist die Welpentruppe zu unheimlich für das Kind, am besten von der anderen Seite des Zaunes beobachten…der Züchter gibt Ihnen bestimmt die Möglichkeit, einen einzelnen genauer mit dem Kind anzuschauen.

Dass nicht ungefragt mitgebrachte Leckerlies gefüttert werden…brauche ich nicht erwähnen…oder? 😉

Fragen Sie ihren Züchter, wie Sie sich am Besten verhalten sollen – er wird es Ihnen danken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s